Nichtschwimmerbecken

Impressionen 2016

Wir danken unseren Sponsoren:

Im folgenden eine persönliche Zusammenfassung von Frank Lehser auf dem Niveau eines mittelmässigen Schulaufsatzes inklusive Tippfehler, Rechtschreibfehler und stilistischer Mängel:
 
Samstag 25.6.2016 12:00 - 15:00:
Es regnet ... "hoffentlich ist es morgen trocken" ist der beherrschende Gedanke. Die Wettervorhersage sieht gar nicht so schlecht aus, aber beim Anblick der grauen Wolken fällt es einem schwer zu glauben ... ;-) ... "es wird schon" hofft man.
Die Absperrgitter werden aufgebaut und die Fahrradständer herangeschleppt.
 
Das Zelt fürs Helferfest ist nach einiger Verwirrung (welche Stange kommt wohin) dann auch irgendwann aufgebaut. Norbert wird später die Verkabelung für die Soundanlage  verlegen. So jetzt zuerst mal ne Pause bis 18:00 wenn die Beutelausgabe startet.
 
18:00 - 20:00: Beutelausgabe: weniger Arbeit morgen, wiel schon einige Beutel abgeholt wurden und einige Fragen beantwortet werden konnten. Es gab auch Zeit mal mit dem ein oder anderen zu plauschen ... schön! Und die Nummer 1 aus 2015 Rolf war auch da! UND: es hat aufgehört zu regnen. Das gibt Hoffnung!
 
Ausserdem ist die Jugendfeuerwehr gekommen: toll dass sie jetzt schon das achte Mal helfen den Friesathlon zu realisieren. DANKE!
 
Jetzt ab nach Hause, noch ein paar Kleinigkeiten erledigen und Schlaf tanken!
Noch 14 Stunden dann geht das Hauptfeld los!
 
26.6.2016: Friesathlon Tag!
 
5:15 Wecker klingelt: Frühstücken, damit es beim Firesathlon nicht flau wird und dann Anmeldeunterlagen, Sporttasche und Fahrrad ins Auto geladen. Das Wetter draußen sieht beruhigend gut und himmelblau aus. Puh: ein verregneter Friesathlon wäre echt blöd gewesen.
Ab zum Friesi, wo das Auto geparkt wird und dann zum Materialwagen zu Peter un Sven.
Mit Peters feuerrotem Spielmobil geht es rund um Friesdorf, das hermetisch abgeriegelt wird.
 
7:30: Das Einchecken beginnt. Zum Glück hilft uns (Dietmar und mir) die Ulla, die leider für den Freistahlon ausgfeallen ist netterweise bei der Beutelausgabe, Beschriften und überhaupt. Ihre Familie wird direkt mit eingespannt.
 
9:20 Staffelstart! Es geht los. Ich gönne mir den Spaß auch wieder aktiv am Friesathlon teilzunehmen. Endlich kann ich mal die GoPro zum Einsatz bringen. Mal schaun wie die Bilder werden. Aufregung liegt in der Luft! Der Plan ist das Feld von hinten aufzurollen und dabei ein paar schöne Bilder zu schießen.
 
10:00 Der Einzelstarter Block radelt los ....
 
Dank des frühen Starts kann ich jetzt schön die 10:00 Starter beobachten. Ich bekomme mit wie eine sehr interessante Konstellation entsteht: EIne Vierergruppe ensteht auf dem Rad, die mit mörderisch Speed den Berg hochrast und eng zusammenbleibt. Rolf, der Vorjahressieger muß abreißen lassen ist aber nicht alzu weit hinterher, muß alleine aber noch mehr kämpfen.
Beim Schwimmen ist Rolf super schnell und kann die Spitze übernehmen, aber Gero ist ein Super-Läufer. Er hat den Ehrgeiz und den Speed Rolf einzuholen. Ich treffe die Beiden am Fuß des Pionierweges: Gero voll fokussiert Rolf einzuholen: "Wieviel Meter ist er vor mir?" fragt er jeden, den er trifft.
Hier sieht man die Beiden ungefähr zu diesem Zeitpunkt:
Und hier ein paar der wahren Helden, nämlich den Helfer die den Friesathlon erst ermöglichen:
 
Danke an Helmut für die Hilfe und das Bier! Generelles Danke an alle Helfer, die ich hier nicht erwähnt habe !!! Ihr seid toll!
 
Auf der Strecke trift man auf echte Friesathleten:
 
Und hier der Zieleinlauf aus meiner Sicht ...
Und weil es so schön ist ... noch mehr Finisherfotos:
11:30 Der Abbau beginnt ...
Dank an Big Daddy!
 
13:00 Siegerehrung: So sehen Sieger aus ...
 
Und am Ende strahlende Organisatoren, die sich über Sonnenschein und Friesathleten freuen!
 
15:30 Das Ende ... oder Orga-Chef am Ende ... ähem am Ziel natürlich!